Du musst gar nichts!

Mein Blutdruck steigt.

Ich habe dieses komische Gefühl im Bauch.

"Wissen Sie, warum Sie krank geworden sind? Sie müssen die Ursache herausfinden, damit Sie gesund werden".

Als ich diesen Satz höre, will ich mein Handy gegen die Wand werfen.

Meine Gesprächspartnerin kennt sich sehr gut auf dem Gebiet der Seelenheilung aus und sie meint es sicherlich gut mit ihrer Aussage.

Was mich aber dabei besonders irritiert, ist das Wort "müssen".

Dieses Wort kann ich irgendwie nicht mehr leiden.

Ehrlich.

Als Krebsbetroffene hören wir das Wort "müssen" oft genug, auch von den Menschen, die es wirklich gut meinen und uns nur das Beste wünschen.

Du musst die und die Therapie machen.

Du musst Dich gesund ernähren.

Du musst das und das beachten.

Du musst Stress vermeiden.

Du musst auf Dich acht geben.

Du musst, Du musst, Du musst.

Und irgendwann sprechen wir genauso mit uns selbst.

Ich muss, ich muss, ich muss.

"Müssen" macht Druck.

Wie geht es Dir, wenn Du dieses Wort hörst?

Ich fühle mich gezwungen, fremdbestimmt, unter Druck gesetzt.

Und damit wird folgende Kaskade in Bewegung gesetzt:

Druck verursacht Stress -> Stress regt die Produktion des Stresshormons Cortisol an -> Cortisolschüttung schwächt das Immunsystem ab.

Nein, danke!

Aber hier kommt die gute Nachricht 😀 : durch einen achtsamen Umgang mit dem Wort "müssen" kannst Du den Druck loslassen und eine liebevolle und mitfühlende Beziehung zu Dir selbst pflegen.

Und dadurch stärkst Du Dein Immunsystem.

Beobachte, wie oft Du das Wort "müssen" im Alltag benutzst.

Und experimentiere damit, dieses Wort, da wo es geht aus Deinem Wortschatz zu streichen oder seinen Gebrauch zu reduzieren.

Du kannst es mit Folgendem ersetzen:

"Ich möchte das tun."

"Ich entscheide mich, das zu machen."

"Ich wähle ... "

"Ich kann..."

"Ich will..."

"Das werde ich jetzt genießen / mir gönnen."

Dadurch kommst Du in Deine Kraft.

Du wirst nicht mehr fremdbestimmt, sondern Du entscheidest selbst.

Du bist in Kontrolle.

Diese innere Haltung ist viel sanfter und liebevoller für Deine Seele und Deinen Köper.

Kann diese einfache Übung so kraftvoll sein?

Lass Dich überraschen. 😀

Atme tief ein durch die Nase, und aus durch den Mund.

Du musst gar nichts!

Ich drücke Dich ganz doll!

Ganz liebe lachende Grüße,

Gosia


Keine Kommentare

Was denkst du darüber? Hinterlasse einen Kommentar!